Piercing-Lexikon

Helix

  • Helix Piercing

Das Helix-Piercing verläuft durch das Knorpelgewebe direkt an der Ohrkante und gehört zu den häufigsten Piercings am Ohr.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 4 bis 6 Wochen.

Tragus

  • Tragus Piercing

Das Tragus-Piercing ist ein Piercing durch den als Tragus bezeichneten, kleinen und dickeren Knorpelteil am Eingang des Gehörkanals in der Ohrmuschel.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 4 bis 6 Wochen.

Conch

  • Conch Piercing

Das Conch-Piercing sitzt direkt in der inneren oder äußeren Ohrmuschel.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 6 bis 8 Wochen.

Industrial

  • Industrial Piercing

Das Industrial-Piercing ist gleichzusetzen mit zwei gegenüberliegenden Helix-Piercings, welche durch einen Barbell quer über die Ohrmuschel miteinander verbunden sind.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 6 bis 8 Wochen.

Rook

  • Rook Piercing

Das Rook-Piercing wird im Anti-Helix Bereich gestochen, dieser befindet sich unter der Ohrkante in der Ohrmuschel.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 4 bis 6 Wochen.

Daith

  • Daith Piercing

Das Daith-Piercing ist ein Piercing in der waagerechten Brücke und innersten Auswölbung der Ohrmuschel und damit eine spezielle Form des Ohrlochs.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 4 bis 6 Wochen.

Anti-Tragus

  • Anti-Tragus Piercing

Das Anti-Tragus-Piercing befindet sich entsprechend an dem Tragus gegenüberliegenden Knorpelfortsatz.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 6 bis 8 Wochen.

Snug

  • Snug Piercing

Ein Snug ist ein Piercing durch den Ohrknorpel. Es sitzt in der inneren Knorpelauswölbung parallel zur Ohrkante. Möglich ist dieses Piercing nur, wenn der entsprechende Bereich der Ohrmuschel ausreichend ausgeprägt ist.

Die Abheilungszeit beträgt ca. 6 bis 8 Wochen.

Madonna

  • Madonna Piercing

Das Madonna-Piercing wird links oder rechts über der Oberlippe gepierct.

Die Verheilung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.

Labret

  • Labret Piercing

Das Labret-Piercing wird durch die Unterlippe gestochen. Das Labret kann sowohl zentral in der Mitte der Unterlippe eingesetzt werden, als auch seitlich versetzt.

Die Verheilung dauert ungefähr 4 Wochen.

Medusa

  • Medusa Piercing

Das Medusa-Piercing wird mittig in die Hautfalte zwischen Nase und Oberlippe gestochen.

Die Verheilung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.

Snakebites

  • Snakebites Piercing

Als Snakebites bezeichnet man zwei Labret-Piercings, die symmetrisch links und rechts an der Unterlippe gestochen werden.

Die Verheilung dauert ungefähr 4 Wochen.

Nostril (Nase)

  • Nostril Piercing (Nase)

Das Nostril-Piercing befindet sich im linken oder rechten Nasenflügel.

Oft bieten Juweliere das Schießen mit einer Ohrlochpistole an, wovon jedoch unbedingt abzuraten ist, da dabei das Gewebe einreißen kann.

Die Verheilung dauert etwa 4 Wochen.

Septum

  • Septum Piercing

Das Septum-Piercing wird am unteren Ende der Nasenscheidewand durch das dortige Mischgewebe aus Haut und Knorpel gestochen.

Die Verheilung dauert ca. 6 Wochen.

Augenbraue

  • Augenbrauen Piercing

Das Augenbrauenpiercing wird vertikal am äußeren Drittel der Augenbraue gestochen, kann aber auch horizontal verlaufen.

Die Verheilung dauert etwa 4 Wochen und als Schmuck kann unter anderem ein Micro Banana Barbell getragen werden.

Anti-Augenbraue

  • Anti-Augenbraue Piercing

Das Anti-Augenbrauenpiercing sitzt unterhalb des Auges, über dem Wangenknochen und zählt zu den sogenannten Oberflächenpiercings.

Die Abheilung dauert ca. 8 Wochen.

Bridge

  • Bridge Piercing

Das Bridge-Piercing wird horizontal zwischen den Augen in der Hautfalte über dem Nasenbein gepierct.

Die Verheilung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.

Cheek

  • Cheek Piercing

Das Cheek-Piercing befindet sich in der Wange, häufig an der Stelle eines Grübchens.

Die Verheilung dauert ca. 8 Wochen.

Ashley

  • Ashley Piercing

Das Ashley-Piercing wird diagonal von außen nach innen durch das Lippenrot der Unterlippe gestochen. Die äußere Kugel sitzt außen auf der Unterlippe.

Die Heilungszeit beträgt etwa 6 bis 8 Wochen.

Eskimo

  • Eskimo Piercing

Das Eskimo-Piercing sitzt vertikal in der Unterlippe. Es beginnt unterhalb der Lippe und endet im Lippenrot, in der Mitte der Lippe.

Die Abheilung dauert ca. 4 bis 6 Wochen.

Augenbraue (horizontal)

  • Augenbrauen Piercing (horizontal)

Das horizontale Augenbrauenpiercing kann auch horizontal in der Augenbraue, aber auch unter oder über der Augenbraue gestochen werden.

Jestrum

  • Jestrum Piercing

Das Jestrum-Piercing verläuft vertikal durch die Mitte der Oberlippe und tritt dabei aus der Hautfalte zwischen Oberlippe und Nase wieder heraus.

Die Dauer der Verheilung liegt bei etwa 6 bis 8 Wochen.

Lowbret

  • Lowbret Piercing

Das Lowbret-Piercing wird sehr tief Richtung Kinn gestochen (ähnlich wie Labret-Piercing), dabei wird es so tief platziert, dass es gerade noch durch die Unterlippe gestochen werden kann.

Die Verheilung dauert ungefähr 4 Wochen.

Bridge (vertikal)

  • Bridge Piercing (vertikal)

Das Vertical-Bridge wird senkrecht zwischen den Augen bzw. den Augenbrauen gepierct.

Die Abheilung dauert etwa 6 bis 8 Wochen.

Bauchnabel

  • Bauchnabel Piercing

Das Bauchnabelpiercing wird senkrecht durch die obere oder untere Hautfalte, die den Nabel umgibt gestochen. Es kann aber auch seitlich angeordnet werden oder in die Bauchdecke um den Nabel herum eingesetzt werden.

Die Verheilung dauert ca. 4 bis 6 Wochen.

Zunge

  • Zungen Piercing

Das Zungenpiercing wird vertikal mittig durch die Zunge gestochen.

Die Abheilungszeit dauert ca. 3 bis 4 Wochen.

Lippenbändchen

  • Lippenbändchen Piercing

Das Lippenbändchenpiercing wird in dem Lippenband, welches die Oberlippe in der Mitte mit dem Zahnfleisch verbindet sitzt gepierct.

Die Abheilung dauert etwa 3 bis 4 Wochen.

Zungenbändchen

  • Zungenbändchen Piercing

Das Zungenbändchenpiercing wird durch das dünne Häutchen gestochen, an dem der untere, mittlere Teil der Zunge mit dem Boden der Mundhöhle verwachsen ist.

Die Verheilung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.

Brustwarze

  • Brustwarzen Piercing

Das Brustwarzenpiercing kann in beliebiger Ausrichtung durch die Brustwarze gestochen werden, wobei die waagerechte oder senkrechte Position am geläufigsten ist.

Die Verheilung dauert etwa 6 bis 8 Wochen.

Surface

  • Surface Piercing

Surface-Piercings (Oberflächenpiercings) werden durch Stellen des Körpers gestochen, die weder nach außen noch nach innen gewölbt sind.

Der Ein- und Austritt des Stichkanals liegen auf einer Ebene und das Piercing liegt nur an der Oberfläche des Körpers. Diese Piercings können an verschiedenen Stellen der Körpers platziert werden.

Dermal Anchor

  • Dermal Anchor Piercing

Unter Dermal Anchor (Microdermal, Hautanker, Skinplate) versteht man Schmuck, bei dem eine Platte aus Titan unter die Haut gesetzt wird, sodass der Schmuck einwächst. Auf der Oberfläche der Haut ist nur noch die Platte (meistens mit Steinchen) zu sehen.

Die Verheilung dauert etwa 4 bis 6 Wochen.

Skindiver

  • Skindiver Piercing

Skindiver werden genauso in die Haut gesetzt wie Dermal Anchors. Der Unterschied besteht darin, dass sich die Aufsätze des Skindiver nicht wechseln lassen und dass sie auch etwas kleiner sind als Microdermals.

Intimpiercing

Es gibt sowohl für Frauen, als auch für Männer verschiedene Arten von Intimpiercings. Die beliebtesten Intimpiercings für Frauen sind zum Beispiel das Christina-Piercing, welches oberhalb des Venushügels sitzt, oder das Klitorisvorhaut-Piercing, welches durch das Häutchen gestochen wird, das die Klitoris umfasst.

Männer bevorzugen meist das Prinz-Albert-Piercing oder zum Beispiel das Frenum-Piercing. Die Abheilungszeit ist unterschiedlich, euer Piercer berät euch gern über die verschiedenen Möglichkeiten eines Intimpiercings.